Elektrotherapie / Ultraschalltherapie

Elektrotherapie und Ultraschalltherapie in der Siegburg Physio
Die Physiotherapie in Siegburg bietet eine Elektrotherapie und eine Ultraschalltherapie an. Diese Therapieformen werden bei chronischen und akuten Schmerzen angewendet, sie erzeugen auf den Zellstoffwechsel eine ausgleichende Wirkung. Damit unterstützen sie die Regeneration des Weichteil- und Knochengewebes.

Physio Siegburg: Anwendung der Elektrotherapie

Bei einer Elektrotherapie in der Siegburg Physio fließt Gleich- oder Wechselströme durch den Körper. Hierfür können Elektroden auf der Hautoberfläche oder ein Wasserbad eingesetzt werden. Behandlungsziele in der Siegburg Elektrotherapie sind:

  • Linderung von chronischen und akuten Schmerzen
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Wiederherstellung von gestörten Muskelfunktionen
  • Vorbeugung gegen Muskelschwund
  • Prophylaxe bei der Anbahnung einer zentralen Lähmung

Ultraschalltherapie in der Physiotherapie Siegburg

Die Ultraschalltherapie unterstützt Selbstheilungsprozesse durch Ultraschall mit Frequenzen von 0,8 bis 3,0 MHz. Dabei wird die zu behandelnde Stelle des Körpers mit einem Kontaktgel bedeckt, anschließend führt der Therapeut einen Schallkopf über diese Stelle. Der Ultraschall erzeugt im Gewebeinneren Wärme und Bewegung. Es sind Behandlungen mit Impuls- und Dauerschall möglich. Die Anwendung ist nicht im Gesicht, im Genital- und im Wirbelsäulenbereich möglich, dafür entsteht zu viel Wärme. Ein Areal wird über die Dauer von ein bis zwei Minuten bei akuten und bis zu 10 Minuten bei chronischen Erkrankungen behandelt. Die Ultraschall- und die Elektrotherapie lassen sich kombinieren. Die Behandlungsziele decken oder überschneiden sich. Ultraschall hat unter anderem eine ähnliche Wirkung wie eine Massage. Gut zu therapieren sind damit Myalgien, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Narben- und Gewebsverklebungen.