Schulterschmerzen

Physiotherapie Siegburg: Behandlung von Schulterschmerzen

Die Schulter ist als beweglichstes Kugelgelenk des Körpers äußerst komplex aufgebaut. Dieser Aufbau und das Zusammenwirken des Schultergelenks mit Sehnen, Muskeln und Bändern ermöglicht erst die unterschiedlichen Bewegungen unserer Schultern und Arme. Dass so ein kompliziertes System störanfällig ist, stellen die Physiotherapeuten in der Siegburg Physio häufig fest: Wegen Schulterschmerzen begeben sich sehr viele Menschen in Behandlung. In Deutschland sind nach Expertenschätzungen jährlich bis zu vier Millionen Patienten betroffen.

Physiotherapie Siegburg: Welche Probleme treten in der Schulter auf?

Unsere Schulter ist sehr beweglich, jedoch anfällig für Probleme. Damit wir sie in jede Richtung bewegen können, ist ein perfektes Zusammenspiel von Schultergelenk, Knochen, Muskeln, Sehnen und Bändern erforderlich. Gegenüber anderen Knochen und Gelenken weist die Schulter eine Besonderheit auf: Ihre Stabilität stammt nicht allein von der Stärke ihrer Knochen, sondern vorrangig von der Kraft der Muskeln und der Belastbarkeit der Bänder. Daher ist eine Schulter äußerst empfindlich. Schulterschmerzen können sowohl durch Überbeanspruchung als auch durch zu langes Verharren in einer bestimmten ruhenden Position verursacht werden. Patienten mit entsprechenden Problemen sollten den Aufbau der Schulter prinzipiell kennen. Deren Stabilität besorgt die sogenannte Rotatorenmanschette. Dieses Gebilde besteht aus vier Muskeln, welche das Schultergelenk und dessen Gelenkkapsel umfassen. Wenn die Rotatorenmanschette gut arbeitet, verlaufen Bewegungen schmerzfrei. Sehen oder ertasten können Patienten ihre Rotatorenmanschette nicht, sie wird vom relativ kräftigen Deltamuskel überlagert. Der Musculus supraspinatus ist einer der vier Rotatorenmanschetten-Muskeln. Dessen Ansatzsehne verläuft zwischen dem knöchernen Schulterdach und dem Oberarmkopf. Wenn wir den Arm heben, klemmen wir die Sehne zwischen den beiden Knochen ein. Sie wird daher mit einem Schleimbeutel (Bursa) unterhalb des Schulterdaches abgepolstert. Zusätzlich verringern Knorpelzellen den Druck auf den Oberarmkopf, die in die Sehne eingebettet sind. Dieser Druck entsteht bei einem seitlichen Abspreizen unserer Arme. Hier stellen Ärzte regelmäßig eine Baustelle fest, denn Knorpelzellen werden vergleichsweise schlecht mit Blut versorgt. Bei zu geringer Blutzufuhr können sie absterben. Dann bildet sich an dieser Stelle ein sogenanntes Kalkdepot.

Festgestellte Ursachen für Schulterschmerzen in der Siegburg Physio

Das Kalkdepot in der Schulter ist ein Grund für Reizungen des Schleimbeutels durch jede Armbewegung. Das Krankheitsbild heißt Bursitis und wird in der Physiotherapie Siegburg oft behandelt. Ein durch das Kalkdepot ausgelöster Engpass im Zwischenraum zwischen Schulterdach und Oberarmkopf verursacht Schmerzen beim seitlichen Heben eines Arms im Winkel zwischen rund 60 – 120°. Der Fachjargon nennt das Beschwerdebild „schmerzhaften Bogen“. Die häufigsten Ursachen für solche Schulterschmerzen sind:

  • Muskelrisse
  • muskuläre Dysbalancen
  • Luxationen
  • Entzündungen des Schleimbeutels oder der Sehnen
  • Sehnenanriss oder Sehnenruptur
  • schlecht verheilte Knochenbrüche
  • Arthrose
  • Kalkablagerungen vor allem in der Supraspinatussehne
  • Unfallverletzung der Gelenkkapsel

Symptomatisch für diese Krankheitsbilder sind erschwerte oder gar unmöglich gewordene Armbewegungen, starke Schmerzen bei Bewegungen im Schulterbereich sowie im Nacken und bei Arm- und Handbewegungen, Sensibilitätsstörungen in den Schultern, Händen, Armen und im Nacken, eine allgemeine Schwäche und ein nächtlicher Ruheschmerz, der deutlich auf eine Bursitis verweist.

Behandlungsansatz der Physiotherapie Siegburg bei Schulterschmerzen

Die Patienten wünschen naturgemäß eine dauerhafte Schmerzfreiheit. Hierfür ist zunächst eine Anamnese erforderlich. Die genauen Ursachen der Schulterschmerzen müssen herausgefunden werden. Entsprechend der erfolgten Diagnose sind verschiedene Therapien möglich. Gegen Entzündungen verschreibt ein Facharzt Medikamente. Der schmerzende Arm muss geschont werden, was gut mit einem Abduktionskissen gelingt, das die komplette Schulter ruhigstellt. Als maximaler Zeitraum werden hierfür drei Wochen empfohlen. Bei längerer Anwendung würden sich die Muskulatur und auch die Kapsel zurückzubilden. Die Folge wären weitere Schmerzen. Bei muskulären Dysbalancen mindern gezielte Übungen der Siegburg Physio das Ungleichgewicht. Wenn die Schmerzen durch eine Enge unter dem Schulterdach verursacht werden, ist die Physiotherapie das Mittel der Wahl. Damit lässt sich möglicherweise die entstandene Enge beseitigen. Hilfreich sind dabei die Manuelle Therapie sowie ein aktives Eigentraining der betroffenen Patienten. In sehr schweren Fällen ist leider eine Operation unumgänglich. Diese erfolgt mit dem Ziel der Ausweitung des Bereichs zwischen Schulterdach und Oberarmkopf sowie der Beseitigung des Kalkdepots.f